Skip to main content
Dom Ruinart 2010

DOM RUINART BLANC DE BLANCS 2010

DER INBEGRIFF DES BLANC DE BLANCS

Dieser außergewöhnliche Jahrgangschampagner feiert mit jeder Flasche das Savoir-faire der Gesellschaft. Denn die Cuvée wurde vor allem durch ihren Alterungsprozess definiert, der ihr mehr Komplexität und Tiefe verlieh.

Dom Ruinart 2010

AUS DER NATUR ERWACHSEN

Das Herausbringen eines neuen Dom Ruinart Jahrgangschampagners ist immer ein besonderer Moment. Es bedeutet den vollendetesten Ausdruck eines großen Blanc de Blancs. Seit Erscheinen der ersten Jahrgangs-Cuvée 1966 wurden insgesamt nur 27 Dom Ruinart Millésimes der Öffentlichkeit präsentiert.

Charakteristisch für das Jahr 2010 waren der sehr kalte Winter, frühe Sommer und regnerische August. Nach der Lese stellten die Önologen bei der Verkostung der Grund-Weine fest, dass der 2010er Chardonnay sich durch intensive Reichhaltigkeit auszeichnete, was einen großartigen Jahrgangschampagner versprach.
 
Für Dom Ruinart wählt die Maison ausschließlich Chardonnay aus hervorragenden Lagen, die überwiegend als Grand Cru klassifiziert sind.
Zu 90 % stammt er / der Chardonnay von der Côte des Blancs (Le Mesnil-sur- Oger, Avize, Chouilly & Cramant), dem nach Osten ausgerichteten Kerngebiet dieser Rebsorte, die restlichen 10 % kommen von den  Nordhängen der Montagne de Reims, insbesondere aus den Grand Cru Lagen in Sillery, dem historischen Weinberg der Maision. 

Dom Ruinart 2010

DIE CRAYÈRES-HÜLLE

2020 revolutionierte Ruinart seine Verpackungen und ersetzte die Einzelflaschen-Boxen durch eine neuartige „Second Skin“-Hülle. Eine nachhaltige Innovation, der zwei Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeit vorangegangen waren. 

Die Dom Ruinart Crayères-Hülle ist eine Neuinterpretation dieser Innovation. Sie fühlt sich samtig und weich wie Kreide an und scheint mit ihren Reliefs und Ritzen direkt aus dem Kalkfelsen gehauen zu sein.

Eine von Hand angebrachte, goldene Verzierung unterstreicht ihre Besonderheit. Die diskret auf dem Befestigungsknopf eingravierte Zahl 1729 verweist auf das Erbe der Maison Ruinart, dem erstem Champagnerhaus der Welt.