Skip to main content
Movement

RUINART x Tomás Saraceno

DER COUNTDOWN

Der argentinische Künstler Tomás Saraceno nutzt die Kraft von Sonne und Wind, um eine fliegende Skulptur zu erschaffen, welche die Auswirkungen des Klimawandels veranschaulicht.

"MOVEMENT" DAS KUNSTWERK

Entstanden aus der gemeinsamen Sorge um den Klimawandel, hebt das von Tomás Saraceno für Ruinart geschaffene Kunstwerk „Movement“ auf sensible Weise die Dringlichkeit der klimatischen Herausforderung hervor.

Aerocene ist ein von Tomás Saraceno initiiertes aktivistisches Projekt, das die Kraft der Sonnenenergie nutzt, um eine aus benutzten Plastiktüten angefertigte Struktur zum Aufsteigen und Schweben zu bringen. Im Einklang mit den Elementen ändert sich der Flug von Aerocene je nach Luftdruck und Wind.

Das Kunstwerk verkörpert das Erlebnis des Fliegens ohne fossile Brennstoffe und bietet eine künstlerische Perpektive auf die Bedeutung von Luft. Sowohl für die Entwicklung des Lebens auf der Erde als auch für die Weinberge der Champagne. Ein Grad Temperaturunterschied reicht aus, um die aufblasbare Skulptur wegfliegen zu lassen. Genauso, wie bereits ein Grad Temperaturanstieg in der Champagne jedes Jahr den Reifungsprozess der Weintrauben verändert. Der argentinische Künstler erinnert uns daran, wie leicht das Ökosystem der Erde von menschlichen Aktivitäten aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann.

Die Flugbahn des Aerocene erzeugt eine immaterielle, für das bloße Auge unsichtbare Zeichnung. Mithilfe digitaler Sensoren an Bord sowie der Technologie erweiterter Realität, werden die Spuren zu einem Kunstwerk, welche dank mobiler Anwendungen auf dem Gelände der Maison Ruinart in Reims sichtbar werden.

EIN ENGAGIERTES KUNSTWERK IM RHYTHMUS DER NATUR

Der künstlerische Ansatz von Tomás Saraceno stützt sich auf sorgfältige Naturbeobachtungen, ganz genau wie die Pflege der Weinreben durch die Maison Ruinart. Bereits seit mehreren Jahren reifen die Trauben in der Champagne schneller und die Weinlese beginnt immer früher im Jahr. Der durchschnittliche Temperaturanstieg betrug 1,3°C innerhalb von 30 Jahren.

Dies ist ein Symptom der globalen Klimakrise, die die Maison Ruinart dazu bewegte, durch nachhaltigen Weinbau und die Förderung der biologischen Vielfalt aktiv zum Umweltschutz beizutragen. Auch durch ökologisch konzipierten Verpackungen und emissionsärmere Versandarten achtet sie auf Umweltfreundlichkeit.

Um dieses Umweltbewusstsein bekannt zu machen, lud die Maison Ruinart Künstler wie Tomás Saraceno, die sich für dieses Thema engagieren, ein, auf ihrem historischen Gelände ortsspezifische Werke zu schaffen. „Movement“ gewährt Ausblicke auf eine neue Ära, die sich von fossilen Brennstoffen, Batterien, Lithium, Solarzellen, Helium, Wasserstoff- und Kohlenstoffemissionen befreit hat.

EIN DIGITALES KUNSTWERK,A DIGITAL ARTWORK VERANKERT IN DER CHAMPAGNE

Mit der Hilfe von Augmented Reality können die Besucher der Maison Ruinart die Bilder sehen, die das Aerocene an den Himmel über Reims gezeichnet hat.

Die durch die Performance entstandene Luftskulptur, genannt Aeroglyph, wird sich somit in das künstlerische Erbe der Maison einreihen und die Unterschrift eines erzieherischen Manifests zugunsten eines besseren Zusammenlebens zwischen den Arten und mit der Natur bilden.

 

00 : 08 : 00

TOMÁS SARACENO DER KÜNSTLER

Der 1973 in Argentinien geborene und heute in Berlin lebende Tomás Saraceno ist international für seinen ökologischen und engagierten Kunstansatz bekannt. Tomás Saraceno fordert eine kollektive Umweltgerechtigkeit, die ein Zusammenleben der Arten ermöglicht. Seine künstlerischen Arbeiten – insbesondere Aerocene und Arachnophilia – knüpfen die Beziehungen zu irdischen, atmosphärischen und kosmischen Bereichen an. Seit mehr als zwei Jahrzehnten bringt Saraceno Projekte in Gang, die eine ethische Zusammenarbeit mit der Atmosphäre fördern. Zum Beispiel das Museo Aero Solar (2007-) und die Aerocene Foundation (2015-), - eine gemeinnützige Organisation zur Gemeinschaftsbildung, wissenschaftlichen Forschung sowie Bildung und zur künstlerischen Erfahrung.

Saracenos tiefes Interesse an Spinnen und ihren Netzen führte zur Gründung von Arachnophilia, einer gemeinnützigen und interdisziplinären Forschungsgruppe. Sie stützt sich auf Innovationen, die aus einer vorangegangenen Forschungsgemeinschaft von Saraceno zu Netz-Architekturen, Materialien sowie Schwingungssignalisierung und Verhalten von Spinnen entstanden sind. Zu seinen wichtigsten Ausstellungen zählen Event Horizon in Cisternerne, Kopenhagen (2020); Aria, Palazzo Strozzi, Florenz (2020); La Biennale di Venezia im Rahmen von May You Live In Interesting Times (2019) und ON AIR im Palais de Tokyo in Paris (2018).

 

image

Countdown 1729 - 2029

Der Countdown zum 300-jährigen Jubiläum der Maison Ruinart im Jahr 2029 läuft. Er konzentriert sich insbesondere auf die Kunst.

Denn von der ersten, 1896 bei Alphonse Mucha in Auftrag gegebenen Arbeit bis zur heutigen Förderung junger Talente pflegt das älteste Champagnerhaus der Welt enge Beziehungen zur zeitgenössischen Kunst.

Bis 2029 werden auf dem historischen Ruinart Gelände zehn Kunstwerke installiert werden, die durch ihren Dialog zwischen Kunst, Natur und Technologie das symbolische Erbe der Maison bereichern.

Querformat ist leider nicht verfügbar

Bitte gehen Sie aufs Hochformat zurück

Cookie Settings