Back to ruinart.com
loading

By Hubert le Gall

eine hommage an die zeit

Der Kalender aus glas

Wohin geht man, wenn man die Geschichte von Ruinart, dem ältesten Champagnerhaus der Welt, erzählen will? Zu seinen Wurzeln, ganz buchstäblich. Und so unternahm der Pariser Designer Hubert Le Gall viele Spaziergänge in den Weinbergen von Sillery in der Hügellandschaft von
Reims, dem historischen Weinanbaugebiet von Ruinart.

Der Weinstock im märz

Wählen Sie ein Kunstwerk

Entdecken Sie mehr


the gallery
Swipe zu erkunden
Januar
Januar
Der Himmel ist dunkel und wolkenverhangen. Der Weinstock ist von einem zarten weißen Mantel bedeckt, zu seinen Füßen liegt Schnee. Die Natur schläft. Alles ist friedlich. Im kühlen Licht wird der Rebstock zurückgeschnitten. Eine Arbeit, die gewissenhaft ausgeführt werden muss und lange dauert. Die beißende Kälte spürt man da gar nicht.
.
Februar
Februar
Es wird weiter zurückgeschnitten, damit der Saft aufsteigen kann. Dieser Saft ernährt die Pflanze. Der Rebstock weint, heißt es dann. Hubert Le Gall hat die Tränen in blaue Tropfen übersetzt. Sie trotzen dem Winter. Der Schnee verwandelt sich in einen frostig glänzenden Mantel. Ab und zu durchdringt ein Sonnenstrahl das Eis und lässt den Weinstock strahlen.
März
März
Die Menschen im Weinberg tun alles, um das Gedeihen der Pflanzen zu fördern. Jetzt werden die Äste und Stiele miteinander verbunden. So kann der Weinstock all das aufnehmen, was er zum Wachsen braucht: Sonne und Wasser vor allem.
April
April
Diese Skulptur symbolisiert den Prozess, wie sich der Weinstock langsam vom Winter befreit. Er beginnt auszutreiben. Wir sehen ein erstes zartes Grün, und der Saft steigt auf vom Fuß der Rebe. Die Knospen werden größer. Eine erste Ahnung vom neuen Leben.
Mai
Mai
Die Schwalben sind zurückgekehrt und ziehen am Himmel ihre Kreise. Die Tage werden länger, der Frühling erwacht und die Natur blüht auf. Erste zarte Triebe, die bereits wie Trauben aussehen und in ihrer Transparenz und Rundheit schon jetzt an die Eleganz des Blanc de Blancs denken lassen. Aber der Weinstock braucht noch viel Zeit. Und der Winzer entfernt alle Triebe, die keine oder nur wenige Trauben tragen. Nur die besten dürfen bleiben.
Juni
Juni
Nun ist die Zeit der Blüte gekommen. Der Weinstock wächst schneller und schneller. Und es ist Sache des Menschen, ihn zu bändigen, an einem Spalier hochzubinden und einzuschlaufen. Die Sonne schickt ihre Strahlen zu jeder einzelnen Pflanze und lässt die Steine am Boden zwischen den Reben glitzern. Hubert Le Gall zeigt das durch den silbrig schimmernden Fuß dieser Skulptur, in dem sich der Rebstock spiegelt.
Juli
Juli
Die Blüte weicht dem Fruchtansatz, der Traubenkern entsteht. Jetzt wird der Rebstock mit einer transparenten, gelben Glocke bedeckt, die wie eine Art Inkubator wirkt, während die Sonne ihn zum Leben erweckt. Die Box am Fuße des Rebstocks zeigt, ab wann die Pflanze in der Lage ist, sich selbst zu ernähren und weiterzuentwickeln.
August
August
Das Gehölz des Rebstocks ist nun komplett von Blättern und Früchten verborgen. Soweit das Auge reicht, haben sich grüne Wellen über den Hügeln der Champagne ausgebreitet. Die Trauben haben ihre volle Größe erreicht und wechseln die Farbe: Die Reifung beginnt. Jetzt ist der Mensch einmal mehr gefragt. Er platziert eine Art Glocke über jedem Rebstock, beobachtet ihn akribisch. Diese letzten Momente vor der Ernte sind entscheidend. Der Weinstock braucht Wasser, in der Skulptur durch die transparenten Blasen symbolisiert. Und er braucht Sonne, die Hubert Le Gall als gelbe Halbkugel zeigt.
September
September
Endlich ist der lang erwartete Moment da: die Weinlese. Wie Bienen schwärmen die Erntehelfer aus und sammeln die Trauben, aus denen später der Champagner entsteht. Aus den golden schimmernden Trauben fließt der Saft, fast sprudelt er, so wie später im Glas. Hubert Le Gall hat dieses Bild aufgenommen und für diese Skulptur ein Glas mit kleinen Bläschen gewählt, dessen Transparenz an den Blanc de Blancs erinnert. Darüber schweben größere Blasen, die an das Perlen des Champagners im Glas denken lassen.
Oktober
Oktober
Der Rebstock fällt in sich zusammen. Die Blätter welken und fallen ab. Das Holz ist nun wieder zu sehen. Hier darf der Mensch nicht eingreifen, nur beobachten, wie sich die Farbe von grün zu ockergelb ändert.
November
November
Immer mehr fällt zu Boden, wird dort aufgenommen und wieder zu Erde. Zum Dünger, der den Weinstock ernähren wird. Jetzt ist der Mensch wieder gefragt, muss ihn pflegen und zuschneiden.
Dezember
Dezember
Die Zeit steht still. Der Weinstock verschließt sich wie in einer Art Kiste und hält seinen Winterschlaf. Alles wird dunkel, verliert seine Transparenz. Und jede einzelne Pflanze sammelt nun Kraft, um im nächsten Jahr wieder zu wachsen.
Weiterlesen

Schließen

Mehr Videos zu
ruinart von Hubert le Gall

Facebook Twitter Pinterest Tumblr

Der Kalender aus Glas

Hubert le Gall

französischer Künstler und Bühnenbildner

Hubert le Gall wurde 1961 in Lyon geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft, zog er 1983 nach Paris und begann ab 1988 als Künstler zu arbeiten. Er entwarf funktionelle und gleichzeitig poetisch anmutende Möbel. Darüber hinaus arbeitete er als Szenograph für verschiedene französische und internationale Ausstellungen.

Wo aber könnte Hubert Le Galls Vision vom Haus Ruinart in Glas am besten umgesetzt werden? In Murano mit seinen erstklassigen Glasbläsern und seiner Jahrhunderte langen Erfahrung, die weltweit ebenso anerkannt ist wie die von Ruinart in Sachen Champagner. Der nächste Schritt war die Suche nach dem Glasbläsermeister, der Hubert Le Galls Ideen und Zeichnungen perfekt umsetzen könnte. Die Wahl fiel schließlich auf das Berengo Studio, das für seine Zusammenarbeit mit den wichtigsten zeitgenössischen Künstlern bekannt ist.

Ein Tag mit Hubert Le Gall in der Glasmanufaktur in Murano

Und so unternahm der Pariser Designer Hubert Le Gall viele Spaziergänge in den Weinbergen von Sillery in der Hügellandschaft von Reims, dem historischen Weinanbaugebiet von Ruinart.

Ruinart & Art

Entdecken Sie mehr

Als engagierter Vertreter zeitgenössischer Kreation
ist die Maison Ruinart überall in der Welt zu finden,
wo Künstler Gelegenheit haben, ihren Vorstellungen
Ausdruck zu verleihen und ihre Arbeiten auszustellen. 

Entdecken