Skip to main content
Food for Art 2022
FOOD FOR ART 2022 WENN ESSEN UND KUNST AUFEINANDER TREFFEN

Für das Programm Food for Art hat Ruinart eine Zusammenarbeit zwischen sechs internationalen Chefköchen und dem Künstler der Carte Blanche 2022 organisiert: Jeppe Hein. Gemeinsam haben sie in einem einzigartigen, kreativen Dialog ein neues kulinarisches Erlebnis geschaffen. Im Rahmen der Kunstmessen des Jahres und der Künstlerdinner von Ruinart kann die Doppelperformance zwischen Künstler und Koch in den Restaurants der Köche gebucht werden.

image

EDITION 2022 RUINART x JEPPE HEIN

 

Für die fünfte Ausgabe des Programms „Food For Art“ hat der Künstler der Carte Blanche 2022, Jeppe Hein, sechs internationale Köche in sein Atelier in Berlin eingeladen, um mit ihnen zusammenzuarbeiten. Die sechs Chefköche, die aufgrund ihrer Werte und ihres Engagements ausgewählt wurden, haben das künstlerische Werk durch ihre Küche neu interpretiert. Eine kreative Begegnung, die unsere Herangehensweise an die Verkostung unterstreicht.

FFA

CLÉMENT BOUVIER FRANKREICH

Clément Bouvier ist ein französischer Zwei-Sterne-Koch. Von klein auf der Gastronomie zugetan und auf hohem Niveau ausgebildet, eröffnete er 2015 sein erstes Restaurant im Herzen des Départements Savoie. Bald darauf folgte das Ursus auf 2000 Metern Höhe in Tignes. Clément Bouvier wurde 2019 mit einem roten Michelin-Stern und 2020 mit einem grünen Stern für sein Engagement für nachhaltige Gastronomie ausgezeichnet.

Bjorn Swanson

BJÖRN SWANSON DEUTSCHLAND

Björn Swanson ist ein deutscher Chefkoch und Gründer des Restaurants Faelt. Das Faelt wurde bereits wenige Monate nach seiner Eröffnung im Jahr 2020 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Besonders erfolgreich ist er mit seiner modernen Küche, die tief in den lokalen deutschen Produkten verwurzelt ist. Björn Swanson beschreibt seine Küche als verantwortungsvoll, kreativ und respektvoll gegenüber der Region: Das Obst und Gemüse, das er verwendet, stammt aus seinem eigenen Garten.

Food for Art 2022 Eugenio Boer

EUGENIO BOER ITALIEN

Eugenio Boer wuchs zwischen der italienischen und der deutschen Kultur auf. Das Kochen wurde zu seiner großen Leidenschaft, und so eröffnete er sein Restaurant BU:R in Mailand. Er arbeitet kreativ mit lokalen und saisonalen Produkten und pflegt eine warme, familiäre Atmosphäre, wie sie für Mailänder Restaurants typisch ist.

Food for Art 2022 Adam Byatt

ADAM BYATT VEREINIGTES KÖNIGREICH

Adam Byatt ist ein englischer Chefkoch, der für seine saisonale, nachhaltige Küche und sein ständiges Bestreben bekannt ist, sein Wissen und sein Savoir-faire an die jüngere Generation weiterzugeben. Er eröffnete das Restaurant Trinity im Jahr 2006 und erhielt einen Michelin-Stern. Adam hat eine besondere Vorliebe für die freie Natur und lokale Produkte. Außerdem engagiert er sich sehr für den Kampf gegen Hunger, vor allem bei den Jüngsten.

Food for Art 2022 Tarik Lange

TARIK LANGE SCHWEIZ

Tarik Lange hatte bereits in mehreren Spitzenhotels der Welt als Chefkoch gearbeitet, bevor er im Restaurant Parkhuus an der Spitze des Park Hyatt in Zürich anfing. Die Herkunft und die Geschichte der von ihm verwendeten Produkte liegen ihm besonders am Herzen: Er wählt seine Zutaten sorgfältig aus, achtet auf eine nachhaltige Beschaffung und kombiniert sie zu einem einzigartigen Erlebnis, das die Aromen der Wälder, Felder und Seen der Schweiz widerspiegelt.

Valérie Radou

VALÉRIE RADOU FRANKREICH

Nach einer soliden Ausbildung zur Hotelfachfrau lernte Valérie Radou bei den besten Köchen und absolvierte ihre Lehre in Bernard Loiseaus gastronomischem Restaurant „La Côte d'Or“ in Saulieu und im „Chabichou“, dem Restaurant des Sternekochs Michel Rochedy in Courchevel. Nach mehreren Jahren Erfahrung beschloss die Köchin, ihre Karriere als „Hausköchin“ zu starten, angetrieben von dem Wunsch, in der Nähe ihrer Gäste zu kochen. Für Ruinart hat sie eine einfache und raffinierte Küche kreiert, die den Ton der Saison trifft. Sie lässt sich von den Produkten der Region inspirieren und zögert nicht, die lokalen Erzeuger und Handwerker vor Ort zu besuchen.

Mehr entdecken ...