Skip to main content

Die Kombination von Frische und exotischen Noten

Die Geschichte des Ruinart Rosé, des allerersten Rosé-Champagners, geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Während der Ruinart-Rosé-Champagner vor mehr als 250 Jahren erstmals auf den Markt kam, bleibt seine hervorragende Qualität das wesentliche Merkmal der Herstellung dieses delikaten Weines bis heute.

  • image

    KOMPOSITION

    Die Besonderheit liegt in der einzigartigen Ausgewogenheit der Mischung aus Chardonnay, Ruinarts charakteristischen Rebsorte, und Pinot Noir, der als Rotwein vinifiziert wird. Die Fülle und der Charakter des Pinot Noir festigen die Frische des Chardonnays.

    45% Chardonnay aus der Côte des Blancs und der Montagne de Reims 55% Pinot Noir aus der Montagne de Reims und dem Marne-Tal, insgesamt sind 18 bis 19% der Cuvée als Rotwein gekelterter Pinot Noir. 20 bis 25% Reserveweine der 2 vorangegangenen Jahre.

  • image

    VERKOSTUNGSNOTIZEN

    Eine zarte, granatrosa Farbe mit sehr leichten, orangefarbenen Reflexen. Die Perlen sind lebendig und leicht und steigen als stetige Schnur auf.

    Die Nase ist delikat und frisch, sie präsentiert zunächst eine originelle Palette exotischer Früchte (Guajave, Litchi) und kleiner roter Früchte (Himbeere, Kirsche, Walderdbeere). Aromanoten von Rose und Granatapfel vervollständigen dieses aromatische, komplexe und intensive Profil.

    Der erste Anflug am Gaumen ist direkt und voll, getragen von einem sanften Sprudeln. Aromen von frisch gepflückten, roten Früchten kommen hier stark zum Ausdruck. Bei der Ausgewogenheit verbinden sich schmackhafte Vollmundigkeit und herrliche Frische, die durch einen eleganten und belebenden Hauch Minze und rosa Grapefruit verkörpert wird.

  • image

    VON DER FLÛTE AUF DEN TELLER

    Dünne Scheiben eines rohen, italienischen, charaktervollen Schinkens (San Daniele, Parma) unterstreichen seine Präsenz. Bei der Vorspeise, zu einem halbgaren Lachs oder auf japanische Art als „Tataki“ zubereiteten Lachs, kommen seine zahlreichen Facetten zum Vorschein

    Beim Hauptgericht eignet er sich durchaus zu einer Milchlammkeule oder einem bei niedriger Temperatur gebratenen Kalbsfilet.

découvrez aussi

nos autres champagnes

Querformat ist leider nicht verfügbar

Bitte gehen Sie aufs Hochformat zurück

Cookie Settings