Skip to main content
image

künstlerische Kooperation 2020

Ruinart, das älteste Champagnerhaus, pflegt seit seiner Gründung im Jahre 1729 in Reims einen ganz eigenen Lebensstil. Das spiegelt sich auch durch das große Engagement im Bereich der Kunst wider. 

Am Freitag, den 6. März stellte Ruinart in einem geheimen Raum der Pariser Opéra Bastille seine künstlerische Kooperation des Jahres 2020 vor.

Nach außergewöhnlichen Kooperationen wie mit Liu Bolin (2018) und Vik Muniz (2019) freut sich das Champagnerhaus in diesem Jahr seine zwölfte Partnerschaft mit dem international gefeierten britischen Künstler David Shrigley bekanntzugeben.

Die Ausstellung mit dem Titel „Unconventional Bubbles“ spiegelt die gewagte und doch engagierte Haltung des Künstlers wider. Die Werke David Shrigleys werden auf 37 internationalen Messen für moderne Kunst ausgestellt.

Mit seinen Zeichnungen, Neonbildern und Skulpturen lädt David Shrigley uns zu einer ebenso verlockenden wie einzigartigen Reise ein. Zugleich regt er uns zum Nachdenken über alltägliche Umweltprobleme an, denen Ruinart große Beachtung schenkt. Humor ist zweifelsohne eines der besten Mittel, um das Bewusstsein dafür zu wecken.

Durch seinen schrägen, kompromisslosen Humor ermöglicht uns David Shrigley eine neue, einmalige Sichtweise auf die traditionsreiche Maison.

In seinen Werken beschäftigt er sich intensiv mit den Ritualen und Bräuchen all derer, die die Champagner von Ruinart zum Leben erwecken.

Mit großer Neugier und scharfem Blick studierte er die gut gehüteten Geheimnisse hinter der Entstehung des Champagners.

Vielleicht mögen Sie auch

Querformat ist leider nicht verfügbar

Bitte gehen Sie aufs Hochformat zurück

Cookie Settings